Pflegeanleitung Holz

Tropisches Hartholz und Eichen-Hartholz
Aufgrund der hohen Holzdichte und den entsprechenden Festigkeitseigenschaften ist ein Oberflächenschutz des Holzes wie z.B. ölen nicht notwendig. Mit der Zeit entwickeln Harthölzer in der Freibewitterung die häufig gewünschte silbergraue Färbung/Patina.

 

Sollten Sie den braunen Holzfarbton des naturbelassenen Auslieferzustandes beibehalten wollen, müssen Sie die Hölzer in regelmäßigen Abständen z.B. mit einem geeigneten Hartholzöl behandeln.

 

Lärche
Heimische Hölzer wie Lärche werden werksseitig mit naturbelassener Oberfläche ausgeliefert, da das natürliche Vergrauen des Holzes meist gewünscht wird.

Sollten Sie den Holzfarbton des naturbelassenen Auslieferzustandes jedoch beibehalten wollen, müssen Sie die Hölzer in regelmäßigen Abständen z.B. mit einem geeigneten Holzöl behandeln.

 

Bedenken Sie dabei bitte, dass durch Witterungs- und Umwelteinflüsse, durch natürliche Holzbewegungen, aber auch durch den Abrieb und Vandalismus ein Verschleiß an einer z.B. geölten Oberfläche entsteht, der zur Folge hat, dass das Oberflächenbild dann nicht mehr einheitlich ist und die Oberfläche erneut geölt werden muss.

 

Holz ist ein Naturprodukt und unterliegt seinen physikalischen Grundgesetzen, die durch Temperaturschwankungen und Unterschiede in der Luftfeuchtigkeit beeinflusst werden. Wir lehnen daher jede Gewährleistung für Risse und holzübliche Krümmungen, Aufspleissungen, das Ablösen von Jahresringspitzen, Auf- und Abplatzungen von Lasuroberflächen, Äste, grau-schwarze Verfärbungen, die z.B. durch Reaktionen mit Eisenionen entstehen, sowie Harzaustritte oder Austritte von Gerbsäure (z.B. Eiche) grundsätzlich ab. Weitergehende Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche jeglicher Art, sind ausgeschlossen.