deutsch ⋅english

Produkt- und Materialkunde

Stahl
Alle Stahlelemente bestehen aus solide dimensionierten Profilen, Rohren und Blechen. Stahl entsteht in erster Linie aus Eisen. Reines, also metallisches Eisen ist ein ziemlich weiches, silberweißes Metall. In der Erdkruste ist Eisen mit ca. 6 % das zweit häufigste Metall und das viert häufigste Element. Aus Eisenerzen und Koks entsteht in Hochöfen Roheisen, welches durch Herabsetzen des Kohlenstoffgehaltes zu Stahl wird. Als Verbindungselemente werden ausschließlich diebstahlsichere Edelstahlverschraubungen verwendet.

Edelstahl
Ascher- und Abfallbehälterelemente aus Edelstahl weisen eine gebürstete Oberfläche auf. Fahrradparker aus Edelstahl können mit geschliffener, polierter oder glasperlengestrahlter Oberfläche geliefert werden.

Gusseisen
Die Seitenteile der Sitzbänke bestehen aus Gusseisen mit Lamellengraphit oder Sphäroguss. Gusseisen mit Lamellengraphit ist der älteste Gusswerkstoff auf Eisenbasis und zeichnet sich durch ausgezeichnete Dämpfungseigenschaften und seine Beständigkeit gegen Korrosion aus. Hauptbestandteile sind Eisen, Kohlenstoff und Silizium. Gegenüber normalem Gusseisen wird eine deutlich geringere Wanddickenempfindlichkeit erreicht. Sphäroguss hat den gleichen Grundstoff, in der Schmelze des Gusseisens wird jedoch durch Beimengung von Magnesium der Graphit von der Lamellenform zu einer Kugelform umgewandelt, was zu einer noch höheren Absorbierung von Schlagenergie führt.

Oberflächenschutz und Farbgebung
Nach der konstruktiven Bearbeitung der Stahlelemente erfolgt als Korrosionsschutz eine durable Feuerverzinkung sowie eine hochwertige Pulverfarbbeschichtung nach RAL- oder Eisenglimmerfarbtönen.
Alle Gusselemente werden sandgestrahlt und erhalten eine umfassende Grundierung als Korrosionsschutz sowie eine hochwertige Pulverfarbbeschichtung nach RAL- oder Eisenglimmer-
farbtönen.

Bilinga
Bilinga ist ein tropisches Hartholz aus nachhaltigem Anbau zum Schutz ökologischer Ressourcen und besitzt anfangs eine gelblich-bräunliche Anmutung, die nach einigen Monaten im Freien in eine silbergraue Färbung übergeht. Die Holzart ist in die Resistenzklasse 1 eingestuft, Definition: sehr dauerhaft, ca. Lebendserwartung über 25 Jahre. Bilinga ist ein mittelschweres bis schweres Holz mit extrem vorteilhaften Festigkeitseigenschaften, die deutlich über denen von Buche und Eiche liegen.

Kambala
Kambala ist ein tropisches Hartholz aus nachhaltigem Anbau zum Schutz ökologischer Ressourcen und besitzt anfangs eine bräunliche Färbung, die nach einigen Monaten im Freien in eine silbergraue Färbung übergeht. Die Holzart ist in die Resistenzklasse 1-2 eingestuft, Definition: sehr dauerhaft, ca. Lebenserwartung bis 25 Jahre. Kambala ist ein mittelschweres bis schweres Holz mit extrem vorteilhaften Festigkeitseigenschaften, die über denen von Buche und Eiche liegen.

Lignon
Lignon ist ein Nadelholz aus nachhaltigem Anbau zum Schutz ökologischer Ressourcen und übertrifft durch die Modifizierung der Holzinhaltsstoffe sogar die Widerstandsfähigkeit und Maßhaltigkeit von Tropenhölzern. Lignon besitzt anfangs eine gelbliche Färbung, die nach Monaten im Freien in eine silbergraue Färbung übergeht. Die Holzart ist in die Resistenzklasse 1 eingestuft, Definition: sehr dauerhaft, ca. Lebenserwartung über 25 Jahre.

Douglasie
Douglasie ist eine heimische mittelschwere Nadelholzart mit einem anfangs gelblich-rötlichen Farbton, der nach einigen Monaten im Freien in eine silbergraue Färbung übergeht. Douglasienholz besitzt gute Festigkeitseigenschaften und ist insgesamt ärmer an Ästen als Lärchenholz. 

Lärche
Lärche ist ein heimisches, äusserst durables Holz mit einer anfangs gelblich-rötlichen Anmutung, die nach einigen Monaten im Freien in eine silbergraue Färbung übergeht. Lärchenholz besitzt gute Festigkeitseigenschaften und gilt als die härteste Nadelholzart. 
    

Holz ist ein Naturprodukt und unterliegt seinen physikalischen Grundgesetzen, die durch Temperaturschwankungen und Unterschiede in der Luftfeuchtigkeit beeinflußt werden. Wir lehnen daher jede Gewährleistung für Risse und holzübliche Krümmungen, Aufspleißungen, das Ablösen von Jahresringspitzen, Auf- und Abplatzungen von Lasuroberflächen, Äste, grau-schwarze Verfärbungen, die z.B. durch Reaktionen mit Eisenionen entstehen, sowie Harzaustritte oder Austritte von Gerbsäure (z.B. Eiche) grundsätzlich ab. Weitergehende Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche jeglicher Art, sind ausgeschlossen.

Auf Wunsch können die Sitzauflagen und Dekorationsleisten auch in anderen (heimischen) Holzarten und Recycling-Banklatten ausgeführt werden. 

Alle Produkte sind werksseitig vormontiert, die Lieferung erfolgt einbaufertig.